Entsorgung nach Batteriegesetz (BattG) und Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Informationspflichten nach dem Batteriegesetz (BattG)

Da in unseren Sendungen Batterien und Akkus enthalten sein können, sind wir nach dem Batteriegesetz (BattG) verpflichtet, unsere Kunden auf Folgendes hinzuweisen: Es ist nicht erlaubt, Batterien und Akkus im Hausmüll zu entsorgen. Stattdessen gilt eine gesetzliche Verpflichtung, gebrauchte Batterien und Akkus zurückzugeben, da Altbatterien Schadstoffe enthalten können, die bei nicht sachgemäßer Lagerung und Entsorgung die Umwelt und die Gesundheit von Menschen schädigen können. Zudem enthalten Batterien Rohstoffe, die ggf. noch verwertet werden können.

Produkte, die nicht im Hausmüll entsorgt werden dürfen, tragen das Zeichen mit einer durchgekreuzten Mülltonne sowie direkt darunter Symbole mit folgender Bedeutung:
  1. Pb: Batterie enthält Blei
  2. Cd: Batterie enthält Cadmium
  3. Hg: Batterie enthält Quecksilber

Alte Batterien können bei öffentlichen Sammelstellen oder überall dort abgeben werden, wo Batterien verkauft werden. Ferner können bei B.O.C. verkaufte Batterien und Akkus nach Gebrauch auch an uns zurückgesendet werden, damit wir diese entsorgen. Da Akkus beim Versand gesondert als "Gefahrgut" gekennzeichnet werden müssen, bitten wir darum, vorher unseren Kundenservice unter kundenservice@b-o-c.com zu kontaktieren, der weitere Informationen gibt. Alternativ können auch gebrauchte Akkus und Batterien in einer der 38 B.O.C.- und Bikemax-Filialen abgegeben werden.

Informationspflichten nach dem Elektronikgerätegesetz (ElektroG)

Gesonderte Erfassung von Altgeräten

Elektro- und Elektronikgeräte, die nicht mehr genutzt und dementsprechend zu Abfall geworden sind, werden als Altgeräte bezeichnet. Besitzer von Altgeräten müssen diese einer vom unsortierten Siedlungsabfall getrennten gesonderten Erfassung zuführen. Altgeräte gehören daher in spezielle Sammel- und Rückgabesysteme und nicht den Hausmüll.

Batterien und Akkus

Besitzer von Altgeräten haben Altbatterien und Altakkumulatoren, die nicht von einem Altgerät umschlossen sind, im Regelfall vor der Abgabe an einer Erfassungsstelle voneinander zu trennen. Dies gilt nicht, sofern die Altgeräte bei öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern abgegeben und dort zwecks der Vorbereitung zur Wiederverwendung von anderen Altgeräten separiert werden.

Orte für die Rückgabe von Altgeräten

Besitzer von Altgeräten aus privaten Haushalten können diese bei den Sammelstellen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger oder bei den von Herstellern oder Händlern im Sinne des ElektroG eingerichteten Rücknahmestellen abgeben. Zu unserem Rücknahmesystem take-e-back gelangen Sie hier.

Abfallvermeidung hat Vorrang

Nach den Vorschriften der Richtlinie 2008/98/EU über Abfälle und ihrer Umsetzung in den Gesetzgebungen der EU-Mitgliedstaaten haben Maßnahmen der Abfallvermeidung grundsätzlich einen Vorrang vor Maßnahmen der Abfallbewirtschaftung. Zu den Maßnahmen der Abfallvermeidung zählen bei Elektro- und Elektronikgeräten insbesondere die Verlängerung ihrer Lebensdauer durch die Reparatur defekter Geräte sowie die Veräußerung noch funktionstüchtiger gebrauchter Geräte anstelle ihrer Entsorgung. Weitere Informationen finden Sie im Abfallvermeidungsprogramm des Bundes unter Beteiligung der Länder.

Achtung Datenschutz!

Altgeräte enthalten in vielen Fällen sensible personenbezogene Daten. In diesen Bereich fallen insbesondere Geräte der Informations- und Telekommunikationstechnik wie Computer und Smartphones. Bitte beachten Sie daher, dass für die Löschung der Daten auf den zu entsorgenden Altgeräten jeder Endnutzer selbst verantwortlich ist.

Bedeutung der "durchgestrichenen Mülltonne"

Das auf den Elektro- und Elektronikgeräten regelmäßig abgebildete Symbol mit einer durchgestrichenen Mülltonne dient der Information, dass das jeweilige Gerät am Ende seiner Lebensdauer getrennt vom unsortierten Siedlungsabfall erfasst werden muss.

Wenn Sie ein Altgerät zu einem flexibleren Zeitpunkt zurückgeben möchten, dann bringen Sie es einfach zu einer anderen Rücknahmestelle in Ihrer Nähe. Weitere Informationen finden Sie bei unserem Partner take-e-way.