nach oben

Inhaltsverzeichnis:

> Fahrradhelm für Sport
> Kinderfahrradhelme & Fahrradhelme für den Alltag
> Diese vier Faktoren muss ein anständiger Helm erfüllen
> So finden Sie den passenden Fahrradhelmtyp
> Fahrradhelme – Schutz beim Radeln
> Kurzübersicht zum Einsatzzweck der Radhelme
> Fahrradhelme – Weiterhin keine Helmpflicht in Deutschland
> Alle Fahrradhelm-Kategorien und Zubehör bei boc24.de im Überblick

Fahrradhelm für Sport

Auch wenn Mountainbiker häufiger stürzen - die meisten Radunfälle ereignen sich innerorts im Alltag wo Radfahrer oder Rennradfahrer auf andere Verkehrsteilnehmer treffen. Unser Online Shop boc24.de bietet Ihnen eine große Auswahl an Fahrradhelmen. Fahrradhelme schützen vor schweren Kopfverletzungen, die bei einem Unfall unabhängig von der gefahrenen Geschwindigkeit entstehen können. Daher gilt: Nie ohne Fahrradhelm fahren! Darum: Schauen Sie sich im unserem Fahrrad Online Shop um. Der richtige Fahrradhelm oder Kinderfahrradhelm erfüllt die aktuellen Prüfnormen, hat eine komfortable Passform und sieht schick aus. Die Belüftung muss dem individuellen Einsatzzweck entsprechen. Vor dem Kauf sollte man den Kopfumfang ermitteln. Damit wird Ihnen die richtige Wahl im unseren Online Shop leichter fallen. Moderne Fahrradhelme, wie beispielsweise Uvex Fahrradhelme, sind mit Verstellsystemen ausgestattet, so dass Sie die perfekte Passform leicht einstellen können. Beratung zum Thema Fahrradhelm finden Sie auf unserer Fahrradhelm-Beratungsseite.

Kinderfahrradhelme & Fahrradhelme für den Alltag

Fahrradhelme für den Einsatz im Alltag benötigen keine extreme Belüftung. Sie haben eine ansprechende, zurückhaltende Optik und verfügen idealerweise über Reflektoren. Gute Kinderhelme erfüllen die hochwertigen Prüfnormen der Erwachsenenhelme. Sie sollten mit einem Insektenschutz in den Belüftungsöffnungen ausgestattet sein, so dass die Kinder von kleinen Insekten nicht belästigt werden. Die richtige Größe spielt bei dem Kinderfahrradhelm genauso eine wichtige Rolle wie bei den Erwachsenen Fahrradhelm. Fahrradhelme müssen perfekt sitzen. Nur so bieten sie im Fall eines Falles optimalen Schutz. Passende MTB-Helme, Rennrad-Helme, Alltagshelme und vieles mehr, wie beispielsweise attraktive Fahrradbekleidung, finden Sie in unserem Fahrrad Online Shop boc24.de.

id="Diese vier Faktoren muss ein anständiger Helm erfüllen">Diese vier Faktoren muss ein anständiger Helm erfüllen Auf dem Markt gibt es unendlich viele Fahrradhelme zu erwerben. Das führt schnell zu einer schweren Entscheidung. Der Kauf eines Helmes sollte auch nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn unsere eigene Sicherheit hängt davon ab. Darum lohnt es sich alle male, die Zeit für eine gute Entscheidung zu nehmen. Da wir Sie aber bei der Entscheidung unter die Arme greifen möchten, haben wir Ihnen die wichtigsten Faktoren eines guten und sicheren Helms aufgelistet.

  1. Die Passform: Hier fängt es an. Sitzt der Helm nicht richtig, kann er nicht den vollen Schutz bieten. Sollte eine Marke also zum Beispiel angeben das der Helm Größe S (52-56cm) hat und der Kopfumfang diesen Maßen gerecht wird, heißt es noch lange nicht, dass der Helm wirklich passt. Die Kopfform spielt hierbei nämlich eine entscheidende Rolle. Passt die Kopfform nicht zu der Form des Helms, dann bitte nicht kaufen.
    Von der Passform her haben Sie den richtigen Helm gefunden, wenn es punktuell nicht drückt, der Helm nicht zu sehr wackelt, gerader sitzt und natürlich die Kopfform mit der des Helms übereinstimmt.

  2. Lüftungsschlitze: Auf die richtige Belüftung im Helm ist nicht zu verzichten. Hobby Radler sowie angergierte Zweirad-Sportler sind unter dem Helm in den wärmeren Jahreszeiten einer brüllenden Hitze ausgesetzt. Darum sollte man auf einen anständigen Luftzyklus durch Arbeit von Lüftungsschlitze setzen. Die Gefahr auf einen Hitze-Kollaps ist nicht zu unterschätzen. Zudem ist die Schweißbildung ohne ordentliche Lüftungsschlitze sehr hoch.

  3. Geprüfte Sicherheit: Der Helm sollte nicht nur gut und sicher aussehen, sondern auch ausgiebig auf seine Sicherheit geprüft sein. Darum ist zu beachten, dass der Helm mit mindestens einem Prüfsiegel
    (z.B. CE-Prüfsiegel, GS-Zeichen) gekennzeichnet ist.

  4. Das Gewicht: Wichtig ist, dass der Helm nicht zu schwer ist. Auf die Dauer wird so nur unnötig die Wirbelsäule und der Nacken belastet. Bei Dirt-/Skate Helme ist auf das schwere Gewicht nicht zu verzichten, da die starke Oberschale die nötige Sicherheit bieten muss.  

So finden Sie den passenden Fahrradhelmtyp

Hier eine Übersicht über die Eigenschaften und Einsatzgebiete der verschiedenen Helme. Diese Punkte sollte man definitiv verinnerlichen und in die Kaufentscheidung mit einfließen lassen. Fahrradhelme unterscheiden sich nämlich in einigen Punkten. Sie müsen sich bewusst machen, in welchen Gegenden Sie mit ihrem Rad oder Skateboard unterwegs sind.

Kinderhelme


  • Äußerst robust durch Kunststoffschaumschicht, umhüllt von einer wiederstandsfähigen Kunststoffschale
  • Stirn, Schläfe und Hinterkopf werden bestens geschützt
  • Angenehmes Tragen durch Belüftungssystem
  • Helmbeleuchtung ist oft schon integriert, sonst nachrüstbar



Rennradhelme


  • Wird aus hochwertigem Material gefertigt
  • Ist leicht und aerodynamisch
  • Schweiß absorbierende Polster
  • Angenehmes Tragen durch Lüftungssysteme



MTB Helme


  • Optimaler Tragekomfort
  • Ausreichende Belüftung durch große Belüftungslöcher
  • Innere Polsterung ist Schweiß absorbierend
  • Schutz vor Sonne und Spritzwasser durch Visier



City Urban Helme


  • Gute Ventilation
  • Hartplastik ist weiter nach unten gezogen
  • Etwas schwerer



Dirt-/Skate Helme


  • Extrem robuste und starke Oberschale
  • Bestehen mehrere Schläge ohne an Schutz zu verlieren
  • Sind schwerer und weniger belüftet wegen der Oberschale




Fullfacehelme


  • Schutz durch fest integriertem Kinnbügel
  • Angenehmer Tragekomfort durch Polsterrung
  • Belüftungslöcher für ausreichende Lüftung
  • Ergonomische Passform



Fahrradhelme – Schutz beim Radeln

Fahrradhelme geben keine Garantie, doch Sie können schützen. Bei Unfällen und bei Stürzen. Ob man einen Fahrradhelm trägt oder nicht, entscheidet jeder Radfahrer selber. Es sei denn, er nimmt an einem Radrennen wie beispielsweise den Vattenfall Cyclassics teil. Veranstaltungen dieser Art verlangen nach dem Kopfschutz. Ohne ist die Teilnahme ausgeschlossen. Doch wer im Straßenverkehr unterwegs ist, muss keinen Helm tragen. In Deutschland gibt es keine Helmpflicht für Fahrradfahrer. In anderen Ländern hingegen schon. Dennoch gibt es gute Gründe, die für das Tragen eines Helms sprechen. Der Fahrradhelm ist ein Faktor, der die Sicherheit beim Sitzen im Sattel beeinflusst. Der Helm allein schützt zwar nicht vor Unfällen, aber bei Unfällen. Um Unfälle zu vermeiden, sollten Sie vorausschauend fahren, kein Risiko eingehen. Kurzum: Halten Sie sich beim Biken an die Verkehrsregeln. Das Tragen eines Fahrradhelms macht den Fahrradfahrer nicht unverwundbar, doch das Risiko einer Verletzung beziehungsweise die Intensität kann verringert werden. Also: Wer ein wenig sicherer unterwegs sein möchte, der findet in unserem Online Shop boc24.de jede Menge Helme für Mountainbiker, Rennradfahrer, BMX Fahrer sowie für Alltagsradler. Kinderhelme haben wir ebenfalls im Angebot.

Kurzübersicht zum Einsatzzweck der Radhelme

  • Kinderhelm: Zum alltäglichen Schutz beim aktiven radeln der Kinder.
  • Rennradhelm: Geeignet für sportlich ambitionierte Rennradfahrer.
  • MTB Helm: Geeignet für lange Touren und aktive Mountainbikefahrer.
  • City Urban Helm: Für die alltäglichen Gebrauch bei kurzen Strecken und Pendlern.
  • Dirt-/Skate Helm: Für BMX-Fahrer, Skater und Dirtbikefahrer.
  • Fullfacehelm: Geschaffen für extreme Strecken mit sehr steilen Abhängen.

Fahrradhelme – Weiterhin keine Helmpflicht in Deutschland

Das Streitgespräch um die Helmpflicht in Deutschland scheint nie zu enden. Die einen sind dafür, die anderen dagegen. Und eigentlich spricht nichts gegen eine allgemeine Helmpflicht. Eigentlich. Es ist anzunehmen, dass zahlreiche Radfahrer vom Fahrrad absteigen würden, wäre der Fahrradhelm Pflicht. Im Juni 2014 wurde vom Bundesgerichtshof ein Urteil gefällt, das sich gegen eine Helmpflicht in Deutschland aussprach. 2011 wurde eine 61-jährige Radfahrerin verletzt, als eine im Halteverbot stehende PKW-Fahrerin die Wagentür öffnete. Die Fahrradfahrerin zog sich Blutungen, einen zweifachen Schädelbruch sowie Quetschungen zu. Das OLG in Schleswig urteilte damals, dass die Fahrradfahrerin eine 20-prozentige Mitschuld trage, weil Sie ohne Helm unterwegs war. Der Helm hätte die Verletzungen verhindern können. Im Juni 2014 entschied der BGH dann, dass Radfahrer die ohne Helm unterwegs sind und unverschuldet in einen Unfall geraten, vollen Schadensersatz-Anspruch haben. Werden Sie bei einem unverschuldeten Radunfall verletzt, dann steht Ihnen nach diesem Urteil auch dann Schadensersatz zu, wenn Sie keinen Fahrradhelm tragen. Es bleibt auch weiterhin die Entscheidung des Bikers, ob er mit Helm oder oben ohne radeln möchte. Sollten Sie sich aber für das Tragen eines Fahrradhelms entscheiden, dann können Sie in unserem Fahrrad Online Shop aus einer großen Auswahl an MTB Helmen, Rennradhelmen, Kinderhelmen, BMX Helmen und Cityhelmen wählen.

Alle Fahrradhelm-Kategorien und Zubehör bei boc24.de im Überblick

  1. MTB Helme
  2. Rennradhelme
  3. Jugend Helme
  4. City Urban Helme
  5. Dirt-/Skate Helme
  6. Fullfacehelme
  7. Kinderhelme
  8. Helmzubehör