Beratung Fahrradhelme

So finde ich die passende Helmgröße

Fahrradhelme sind nicht nur funktional und spenden Ihnen bei allen Ausfahrten ein Plus an Sicherheit, sondern sehen heute auch echt schick aus. Ob schlicht, bunt, mit stylischen oder modernen Mustern und Applikationen versehen – heute gibt es alles, was der modebewusste Fahrradfahrer will.
 

In wenigen Schritten zum richtigen Helm:

Der Helm muss passen
Um den passenden Fahrradhelm zu finden, sollten Sie in einem ersten Schritt Ihre Helmgröße ermitteln. Nehmen Sie ein Maßband zur Hand und legen Sie es sich cirka einen cm oberhalb Ihrer Augenbrauen um den Kopf und messen Sie Ihren gesamten Kopfumfang.

Die richtige Helmgröße wählen
Nachdem Sie Ihren Kopfumfang gemessen sowie den Einsatzbereich des Helmes bestimmt haben, beginnt die Suche nach dem perfekten Helm, am besten in unserem Online Shop oder in einer unserer B.O.C.- oder Bikemax-Filialen. Wichtig ist, dass der Helm auch bei geöffnetem Gurt gut auf dem Kopf sitzt. Stellen Sie weiterhin die Umfangsregulierung ein, so dass der Helm beziehungsweise das Tragesystem ohne drücken am Kopf anliegt. Wenn dies der Fall ist, dann können Sie die Riemen des Helmes schließen und gegebenenfalls noch justieren.

Normen & Komfort
Jeder in Deutschland verkaufte Helm muss der DIN EN 1078 Norm unterliegen. Dieses Prüfsiegel bestätigt, dass der Helm getestet wurde und alle Grenzwerte eingehalten hat. Für den Tragekomfort sollte das Innere des Helms mit waschbaren Schaumstoffpads ausgestattet sein. Ein Belüftungssystem ist kein optisches Highlight, sondern versorgt Ihren Kopf mit Luft. Die Belüftungssysteme von Fahrradhelmen unterscheiden sich je nach Einsatzbereich des Helms. Fliegengitter gewährleisten Ihnen Schutz vor Insekten und verhindern, dass sich Insekten im Helm verirren. Weiterhin ist ein guter Helm nicht nur leicht, sondern bietet Ihnen auch einen hohen Tragekomfort. Zusätzlich sollten Sie beim Kauf des Helmes Ihre Sonnenbrille / Sportbrille mitnehmen; so können Sie sichergehen, dass Helm und Brille zusammenpassen.

Kinderhelme

Kinderhelme (geeignet für Kinder bis circa 14 Jahre)
Da Kinder in den meisten Fällen im Straßenverkehr noch sehr unerfahren sind, ist es ratsam beim Fahrradfahren einen Helm zu tragen. Bunte Motive motivieren die Kids zum Tragen des Helms. Kinderhelme zeichnen sich durch eine robuste Kunststoffschaumschicht, die mit einer sowohl widerstandsfähigen als auch dünnen Kunststoffschale überzogen ist, aus. Bei diesen Helmen werden sowohl Stirn und Schläfe als auch der Hinterkopf geschützt. Ein Belüftungssystem erlaubt den Kids den Helm immer – also auch bei warmen Temperaturen – zu tragen. Der Kinnriemen sollte mindestens 15 Millimeter breit sein, der Verschluss sollte sich leicht öffnen lassen. Beim Kauf eines Kinderhelmes sollten Sie auf die CE-Kennzeichnung achten. Das GS- sowie das TÜV-Prüfzeichen sind keine Pflicht, sprechen aber für die geprüfte Sicherheit des Fahrradhelms.
Kinderhelm

Rennradhelme

Rennradhelme (geeignet für Rennradfahrer & sportlich ambitionierte Fahrer)
Egal ob Sie als Amateurfahrer oder als Profisportler auf dem Rennrad unterwegs sind – ein Helm sollte Sie auf jeder Ausfahrt begleiten - egal ob beim kurzen Training oder auf der ausgedehnten Tour. Rennradhelme sind in allererster Linie leicht, aerodynamisch und werden aus hochwertigen Materialien gefertigt. Da Trainings ausgedehnt und Rennen schweißtreibend sein können, sind Rennradhelme in aller Regel mit Schweiß absorbierenden Polstern ausgestattet. Dank innovativer Systeme und größeren Belüftungsschlitzen sind diese Helme sehr komfortabel, allerdings meist auch ein wenig teurer.
Rennrad-Helm

MTB-Helme

MTB-Helme (geeignet für ambitionierte Freizeitfahrer, MTBler & ausgedehnte Touren)
Mountainbikehelme sind so konzipiert, dass diese sowohl auf kurzen MTB Mountainbike Touren Komfort spenden, aber auch bei längeren Touren noch perfekt sitzen. Große Belüftungslöcher erlauben auch bei langsamen Geschwindigkeiten eine ausreichende Belüftung des Kopfes. Wertige MTB-Helme sind in Leichtbauweise und aus hochwertigen Materialien gefertigt. Die Polsterung im Inneren des Helms ist schweißabsorbierend, der Tragekomfort ist sehr hoch. Für mehr Komfort auf allen Mountainbiketouren sind einige Modelle mit einem Visier ausgestattet; dieses schützt nicht nur vor Sonne, sondern auch vor Regen.
BMX-Helm

Cityhelme

Cityhelme (geeignet für Alltagsradfahrer, kurze Strecken & Pendler)
Cityhelme eignen sich – wie es die Bezeichnung des Helms verrät – für den Einsatz in der City (Stadt), also gut für kurze Touren innerorts. Die Bausweise von Cityhelmen unterscheidet sich von beispielsweise Rennradhelmen oder MTB-Helmen hinsichtlich der Form und des Gewichts. Die Hartplastik des Helms ist bei Cityhelmen weiter nach unten gezogen und auch das Gewicht ist ein wenig höher als bei den sportlichen Varianten. Dennoch ist der Komfort dieser Helme hoch genug, um bei Ihren Touren mit Ihrem Citybike komfortabel unterwegs zu sein.
City-Helm

BMX-Helme

BMX-Helme (geeignet für BMX Fahrer)
BMX-Helme sind für den BMX-Fahrer konzipiert und zeichnen sich durch eine extrem robuste Fabrikation in Kombination mit einer starken Oberschale aus. Da BMX-Stunts zum Teil sehr spektakulär sein können und die Gefahr zu stürzen immer präsent ist, sind die Helme so konzipiert, das sie mehrere Schläge überstehen ohne die Schutzfunktion einzubüßen. Einzig das Belüftungssystem ist bei diesem Modell untergeordnet; aufgrund der kompakten Bauweise verfügen BMX-Helme über keine oder nur sehr kleine Belüftungslöcher.
BMX-Helm