Fahrrad Pedale jetzt online kaufen bei B.O.C.

Das Pedal ist die direkte Verbindung zwischen dem Radfahrer und seinem Fahrrad und überträgt die Bein-Leistung durch die Tretkurbel auf das Fahrrad. Die Pedalachse ist hierbei mit der Tretkurbel verschraubt und dreht sich aufgrund des Kurbelkreises mit. Gelagert wird die Tretkurbel mit wartungsfreien Industrie- oder Konuslagern im Pedalkörper. Als die direkte Verbindung zum Fahrrad sollten Pedale eine griffige Auflagefläche aufweisen.

Damit kann vermieden werden, dass Ihr Fuß vom Pedal abrutscht. Rutschen Sie mit dem Fuß vom Pedal ab, besteht das Risiko sich zu verletzen. Um dieses Risiko zu minimieren wurde in der Mitte der 80er Jahre eine neue Art von Pedalen entwickelt, sogenannte Klick- oder Systempedale. Diese schaffen eine feste Verbindung zwischen dem Fuß und dem Pedal. Der Fuß kann nach dem Einklicken in das Pedal nicht mehr abrutschen.


Flat-Pedale von Shimano

Shimano Pedal

Das Flachpedal

Auf der obrigen Grafik ist eine Plattformpedale (PD-M8140) vom Hersteller Shimano abgebildet. Das Flachpedal ist auch bekannt als Plattformpedal. Dieses ist ausgelegt für alle Anforderungen eines Gravity-Fahrers. Was das ist, fragen Sie sich? Gravity-Fahrer genügt es nicht nur schnell unterwegs zu sein, sondern Sie wollen dabei auch etwas erleben. Gravity-Bikes, oder übersetzt auch als Schwerkraft-Fahrrad zu bezeichnen, sind spezielle Mountainbikes die den Downhill-, Park- und Trail-Ridern zu Gute kommt.

Durch die idealen Pedale besteht ein Gleichgewicht zwischen der Verbindung mit dem Fahrrad, dem stabilen Treten und der Freiheit des Fahrrads und des Gehens. Mithilfe von Abrollen des Abhangs kann die Beschleunigung, die allein durch die Abfahrtskraft erzeugt wird, Geschwindigkeiten von mehr als 100 km/h erreichen. Daher tragen die Fahrer im Rennen normalerweise spezielle Sicherheitsjacken (Schutzkleidung), sowie Fullfacehelme.

Das Systempedal

Das Systempedal funktioniert ähnlich einer Skibindung und sorgt für die optimale Verbindung zwischen Fuß beziehnungsweise dem Fahrradschuh und Fahrrad, zwischen dem Radfahrer und seinem Bike. Das Systempedal verhindert nicht nur ein Abrutschen vom Pedal, sondern erleichtert auch die Kraftübertragung beim Fahren. Durch die feste Verbindung können Sie nicht nur treten, sondern das Pedal auch ziehen. Dadurch können Sie eine bis zu 30% größere Leistungsübertragung erzielen. Die Verbindung zwischen dem Pedal und dem Schuh erfolgt durch das am Schuh montierte Cleat. Hierbei ist zu beachten, dass von unterschiedlichen Herstellern unterschiedliche Cleats gefertigt werden.

Der richtige "Klick" ins Pedal

Um die volle Funktionalität des Systempedals erleben zu können, müssen Sie Ihren Schuh in das Pedal einklicken. Doch manchen Anfängern graut es vor diesem Schritt. Doch mit ein wenig Übung gelingen Ihnen sowohl das Einklicken als auch das Lösen des Fahrradschuhs vom Pedal. Beachten Sie folgende Tipps und Sie werden nicht mit den Füßen im Pedal umfallen:

  • Die Pedal Auslösehärte kann bei den meisten Pedalen eingestellt werden. Wenn Sie Anfänger sind, dann sollten Sie mit einem minimalen Widerstand beginnen.
  • Wenn Sie das erste Mal Klickpedale nutzen, dann sollten Sie gegebenenfalls den Einstieg sowie das Lösen üben. Stellen Sie sich dazu mit Ihrem Fahrrad parallel zu einer Wand. Setzen Sie sich auf das Rad und lehnen Sie sich am besten mit einer Hand an der Wand an.
  • Nun das Pedal so drehen, dass die Tretkurbel nach unten zeigt. In dieser Position können Sie den Schuh am einfachsten in das Pedal einklicken.
  • Das Auslösen funktioniert durch eine leichte Drehbewegung bei der Sie Ihre Ferse nach außen drehen und den Fuß ganz leicht nach hinten ziehen müssen. Der Rest ist Übung.

Shimano SPD Pedale in Produktfotos
Shimano (Klick-)Pedale

Die Rennrad Pedale

Shimano ist Spitzenreiter in Sachen System-Engineering-Technologien und besitzen zudem noch ein hervorragendes Herstellungsverfahren. Die Shimano SPD- und SPD-SL-Systeme sind effizient in ihrer Leistung und sehr robust. Bitte beachten Sie vor dem Kauf, dass Sie sich auch die passenden Schuhe für die Klick-Pedale anschaffen.

Die Unterschiede der beiden SPD-Systeme:
 

SPD Pedale SPD-SL Pedale
  • SPD-Pedale nicht nur für Rennräder, wird häufiger verwendet bei Mountainbikes, Cyclocross, Alltags- und Cityrädern
  • SPD-SL Pedale ist eine für Rennräder ausgelegte Klickpedale
  • Sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene
    (die mit dieser Art von Pedalen gefahren sind)
  • Drei verschiedene Einstellungen möglich für die Federspannung: Standard, Leichtgängig, Weit
  • Kompatibel mit allen fortschrittlichen Fahrradkurbeln, Sie benötigen nur die passenden Schuhe
  • Passt sich Ihren Anforderungen an
  • Zum Fahren und Gehen ausgelegt
  • Die SPD-SL Rennrad Pedale sind für die Fahrten auf der Straße ausgelegt



Die Kombination aus Schuhen und Pedale optimieren das Fahren und lässt die Kraft optimal übertragen, sodass keine Leistung verloren geht. Damit sind sowohl schnellere und längere Touren gesichert und garantieren Ihnen einen noch höheren Fahrspaß! Überschreiten Sie die Grenzen und fahren Sie mit SPD-SL-Pedale.

SPD-SL Pedale von Shimano in Einsatz und als Produktfoto

SPD-SL Pedalsystem von Shimano

Die SPD- und SPD-SL-Klickpedale passen auschließlich bei den jeweiligen Schuhen mit SPD Metallcleat. Der urprüngliche Gedanke war es, dass die Pedale optimal für den Einsatz beim MTB sind. Darüberhinaus eignen sich diese aber auch für Cyclocross- und Gravel-Bikes. Auch für die Rennradfahrer gibt es keine Einbußen: Die SPD Klickpedale lassen sich ebenso hervorragend an einem Rennrad montieren. Die typischen Rennrad-Pedale sind die SPD-SL-Systeme.

In der obrigen Grafik handelt es sich um die Shimano PD-RS500 Pedale. Diese besitzt eine extra breite und dennoch flache Plattform, die es ermöglicht mehr Kontakt zwischen Schuhplatte und Pedal herzustellen. Somit ist der Halt und die Effizienz der Kraftübertragung auch bei Wettkämpfen gewährleistet. Grundsätzlich kann man bei den SPD-SL Pedalen die Federspannung einstellen. Hierfür gibt es drei verschiedene Einstellungen: Standard, Leichtgängig und Weit. Durch die individuellen Anpassungen können Sie die Federspannung ganz nach Ihrem Wunsch einstellen.

Es sind drei entscheidene Faktoren die zusammengehören:

  1. Klickpedale
  2. Cleats bzw. Schuhplatten
  3. Schuhe