nach oben

Kinderfahrräder 18 Zoll günstig kaufen bei boc24.de

Wer seinem Kind das Radfahren beibringen möchte, sollte dafür Sorge tragen, dass es ein kinderfreundliches Fahrrad ist. Es sollte deshalb auf die Bedürfnisse der Kleinen abgestimmt sein. Das ist deshalb so wichtig, da nur ein gut-passendes Kinderfahrrad das Höchstmaß an Komfort und Sicherheit bietet. Beides ist miteinander verknüpft. Sitzt das Kind nicht einwandfrei auf dem Sattel, kann das fatale Folgen haben, zudem ist es ungesund.

Vor dem Kauf eines Kinderfahrrades sollten Sie sich daher gut informieren, oder in einer B.O.C.-Filiale von einem unserer Mitarbeiter beraten lassen.
Das passende Rad können Sie dann ganz einfach in einer Filiale Ihrer Wahl kaufen und direkt mitnehmen, oder Sie bestellen entspannt online in unserem Shop auf boc24.de.

Inhaltsverzeichnis

> 18 Zoll Fahrräder – Für welches Alter sind sie geeignet?
> Wichtige Komponenten eines Kinderfahrrades
> Material und Design
> Wichtige Komponenten eines Kinderfahrrades

18 Zoll Fahrräder – Für welches Alter sind sie geeignet?

Kinderfahrräder gibt es in unterschiedlichen Größen. In jeden Fall sollten sie ein hohes Maß an Stabilität und Sicherheit mitbringen. Ein 18 Zoll-Fahrrad ist angebracht, wenn die Körpergröße des Kindes zwischen 115 cm und 120 cm liegt. Es wird meistens zwischen dem 3. bis 6. Lebensjahr gefahren, abhängig von der jeweiligen Körpergröße. Ausgelegt ist es sowohl für Fahranfänger, als auch für Fortgeschrittene.

Tipp: Lassen Sie Ihr Kind auf das gewünschte Fahrrad setzen, mit der niedrigsten Satteleinstellung. Wenn die Füße problemlos den Boden erreichen, handelt es sich um die richtig gewählte Radgröße.


Kinderfahrräder

Wichtige Komponenten eines Kinderfahrrades

Kinderfahrräder müssen in erster Linie stabil und sicher sein. Ein 18 Zoll Kinderfahrrad kann entweder als Einstiegsfahrrad oder als Rad für fortgeschrittene Kinder gekauft werden. Das muss individuell entschieden werden. Kinder, die schon Erfahrung im Radfahren haben und sicher sind, steigen wahrscheinlich problemlos von einem 12 oder 16 Zoll Fahrrad auf ein 18 Zoll Rad um. Wichtig bei der Wahl des richtigen Rades sind die motorischen Fähigkeiten des Kindes, die bei jedem Kind unterschiedlich ausgeprägt sind.

Material und Design

Kinderfahrräder werden aus robusten und widerstandsfähigen Materialien gefertigt, die den Ansprüchen der Kleinen gerecht werden. Kinder, die erst mit dem Radfahren beginnen, fallen mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ab und zu noch hin, was allerdings ein gutes Kinderrad verkraften muss.

In der Regel werden Kinderfahrräder auch weniger aufwendig gearbeitete Komponenten an den Rädern verbaut.
Grund dafür ist unter anderem das schnelle Wachstum von den Kleinen. Neben den richtigen Materialien spielt aber auch das richtige Design des Rades eine Rolle. Denn wenn ein Kind sein Fahrrad mag, wird es auch lange Freunde am ihm haben.

Doch egal welches Rad Sie Ihrem Kind kaufen, achten Sie immer darauf, dass Ihre Kids bei jeder Fahrt einen Kinder Fahrradhelm tragen. Helme können im schlimmsten Fall Leben retten.


Kinderfahrrad 18 Zoll von der Marke S'cool

Wichtige Komponenten eines Kinderfahrrades

Für Kinderfahrräder gibt es spezielle Komponenten auf die man nicht verzichten sollte. Diese sollte man auch regelmäßig auf ihre Zuverlässigkeit prüfen, um Unfällen vorzubeugen. Zu den wichtigen Komponenten gehören:

Fahrradrahmen:
Schauen Sie, dass der Rahmen makellos ist. Falls Rost schon sichtbar ist, schauen Sie genau ob er nur oberflächlich besteht, oder sich bereits tiefer im Material befindet. Falls er nur oben auf besteht, kann man diesen ganz einfach mit einer weichen Bürste (Kuperbürste) entfernen und anschließend mit nährendem Olivenöl einpinseln. Vor der Behandlung das Fahrrad gut säubern. 
Bremsen:
Ein Kinderfahrrad sollte eine Vorder- und Rücktrittbremse besitzen. Weil Kinder eher zur Tätigung der Rücktrittbremse tendieren, ist sie quasi ein Muss. Die Vorderradbremse ist für das schnelle Bremsen besser geeignet.
Sattel:
Wie beim Lenker, sollte darauf geachtet werden, dass der Sattel gerade montiert ist, um ein gesundes Sitzen auf dem Fahrradsattel zu garantieren.
Lenker:
Der Lenker sollte immer gerade stehen, falls nicht wäre es besser ihn erneut auszurichten.
Beleuchtung:
Die Funktion von Vorder- und Rücklicht muss gegeben sein.
Reflektoren:
Das Kind sollte sichtbar für alle anderen Straßenteilnehmer sein.
Reifen:
Haben Sie Acht darauf, dass die Reifen genügend Luft drauf haben, für weniger Kraftsaufwand.
Fahrradkettenschutz:
Falls das Kind von der Pedale rutscht, ist der Fuß durch den Kettenschutz geschützt, ebenso die Kleidung die hartnäckige Flecken bekommen könnten. Die Kette muss immer gut eingefettet sein.

Alle Kinder-/Jugendrad-Kategorien im Überblick bei boc24.de

  1. BMX
  2. Kinderräder 12 Zoll
  3. Kinderräder 16 Zoll
  4. Fahrräder 20 Zoll
  5. Kinderräder 24 Zoll
  6. Jugendrad Mädchen
  7. Jugendrad Jungen