Montagecheck Neurad

Kaufen ohne Risiko - so liefern wir unsere Fahrräder aus

Wir bei B.O.C. garantieren für die professionelle Montage Ihres Fahrrades vor Auslieferung durch unsere Fachmechaniker. In dieser Tabelle ist jeder Arbeitsschritt im Detail festgehalten, den wir ausführen, bevor wir Ihr bei boc24.de online bestelltes Fahrrad aus unserem Zentrallager in Hannover-Anderten an Sie ausliefern. Damit gewährleisten wir höchste Sicherheit und beste Funktion aller Bauteile.

Lenkereinheit
  1. Vorbau gefettet, eingesetzt, ausgerichtet und festgezogen
  2. Vorbau Lenker zum Transport um 90° verdreht und nur leicht angezogen
  3. Handgriffe (wenn vorhanden) auf festen Sitz kontrolliert
  4. Lenkerband (wenn vorhanden) gewickelt
  5. Klingel (wenn vorhanden) auf linker Seite montiert (Klöppel ist mit Daumen erreichbar)
Brems / Schalthebel
  1. Brems/Schalthebel ergonomisch ausgerichtet
  2. Hebel freigängig und mit korrekter Funktion
Steuersatz
  1. Steuersatz gefettet
  2. Steuersatz spielfrei und leichtgängig eingestellt
  3. obere Konus muss mit der Kontermutter mit 20-25 Nm gekontert sein (bei Standard-Steuersätzen)
Sattelstütze
  1. Sitzrohr gratfrei und gefettet
  2. Sattelklemmbolzen / Schnellspanner gefettet und nach Herstellerangaben festgezogen
Sattel
  1. Sattelaufnahme gefettet und Sattel waagerecht montiert
  2. Sattel nach Herstellerangaben festgezogen
Kurbel/Tretlager
  1. Tretlager gefettet und nach Herstellerangaben eingesetzt
  2. Tretlager auf Spielfreiheit und korrekten Lauf geprüft
  3. Kurbelschrauben nach Herstellerangaben festgezogen
Pedale
  1. Pedale für Probefahrt montiert und Pedalgewinde gefettet
  2. Pedale zum Transport beigelegt (wenn im Lieferumfang vorhanden)
Vorderrad
  1. Vorderradlager leichtgängig und spielfrei
  2. Speichenspannung, Seiten und Höhenschlag kontrolliert
  3. Laufrad mittig eingesetzt
  4. Schnellspanner/Achsmuttern nach Herstellerangaben festgezogen
Hinterrad
  1. Hinterradlager leichtgängig und spielfrei
  2. Speichenspannung, Seiten- und Höhenschlag kontrolliert
  3. Laufrad mittig eingesetzt
  4. Schnellspanner/Achsmuttern nach Herstellerangaben festgezogen
Bremsen vorne und hinten
  1. Bremsklötze korrekt ausgerichtet (Bremse zieht gleichmässig)
  2. schleiffreier Lauf (Drehprobe)
  3. Bremsbeläge nach Herstellerangaben festgezogen
  4. Korrekte Verlegung der Züge bzw. Bremsleitungen
  5. Hydraulikbremsen korrekt entlüftet, frei von Leckagen
Reifen
  1. Reifenrundlauf geprüft
  2. Reifen nach Herstellerangabe befüllt
  3. Staubkappen auf den Ventilen
Schaltung (Kettenschaltung)
  1. Endanschläge (Schaltwerk und Umwerfer) justiert
  2. Seilzüge auf korrekte Verlegung und richtige Spannung überprüft
  3. Zugklemmschraube angezogen
  4. Umwerferschelle (wenn vorhanden) angezogen
  5. Kettenlauf geprüft
  6. Schaltvorgänge korrekt eingestellt
Schaltung (Nabenschaltung)
  1. Kette auf korrekten Durchgang überprüft
  2. Seilzüge auf korrekte Verlegung und richtige Spannung überprüft
  3. Zugklemmschraube nach Herstellerangaben angezogen
  1. Scheinwerfer mittig ausgerichtet
  2. Scheinwerferbefestigung nach Herstellerangaben angezogen
  3. Rücklichtbefestigung nach Herstellerangaben angezogen
  4. Dynamo ausgerichtet und auf Funktionsweise geprüft
  5. Dynamobefestigung nach Herstellerangaben angezogen
  6. Standlichtfunktion (wenn vorhanden) korrekt
  7. Verkabelung ist fest an Dynamo, Rahmen, Schutzblechstreben, Front- und Rückstrahler befestigt
Rahmenbauteile (wenn vorhanden)
  1. Kettenkastenschrauben nach Herstellerangaben angezogen
  2. Kettenkastenschrauben auf schleiffreien Lauf kontrolliert
  3. Befestigungsschrauben des Gepäckträgers nach Herstellerangaben angezogen
  4. Gepäckträger mittig zum Hinterrad/Schutzblech und waagerecht ausgerichtet
  5. Frontkorb-Schrauben nach Herstellerangaben angezogen
  6. Verstrebung und Korb mittig zum Vorderrad ausgerichtet
  7. Schutzblechschrauben auf korrekten Anzugsmoment kontrolliert
  8. Speicherstrahler montiert (nicht bei Reflexreifen)
Probefahrt
  1. Bremskontrolle
  2. Lichtkontrolle (wenn vorhanden)
  3. Schaltungskontrolle
  4. keine Klapper bzw. Schleifgeräusche