Fahrradschuh Ratgeber

Schuhgrößen

So ermitteln Sie die richtige Schuhgröße

  1. Stellen Sie Ihren Fuß auf ein Blatt Papier
  2. Ziehen Sie oberhalb und unterhalb Ihres Fußes eine waagerechte Linie
  3. Messen Sie den Abstand zwischen den beiden Linien
  4. Addieren Sie zu diesem Maß 1,2cm (= Schuhinnenmaß)
  5. Entsprechned Ihrer Fußlänge in cm können Sie nun Ihre Schuhgröße ablesen.

Haben Sie sich in der Größe vertan, fällt ein Artikel kleiner oder größer aus - kein Problem. Wir tauschen alle Artikel ohne Angabe von Gründen um. Nutzen Sie dazu den beigelegten Rücksendeaufkleber. Die Rücksendung ist natürlich kostenlos.

Internationale Schuhgrößen

Fußlänge
in cm / mm
(Mondopint)

Deutsch

Englisch

US
Herren

US
Damen

22,6 / 226

35

3,5

-

5W

23 / 230

36

4

-

6W

23,4 / 234

37,5

4,5

5

7W

23,8 / 238

38

5

5,5

7,5W

24,3 / 243

38,5

5,5

6

8W

24,7 / 247

39

6

6,5

8,5W

25,1 / 251

39,5

6,5

7

9W

25,5 / 255

40

7

8

9,5W

26 / 260

41

7,5

8,5

10W

26,4 / 264

42

8

9

11W

26,8 / 268

42,5

8,5

9,5

 

27,7 / 277

43

9

10

 

28,1 / 281

43,5

9,5

10,5

 

28,5 / 285

44

10

11

 

28,9 / 289

44,5

10,5

11,5

 

29,3 / 293

45

11

12

 

29,7 / 297

45,5

11,5

12,5

 

30,1 / 301

46

12

13

 

30,5 / 305

 

12,5

 

 

30,9 / 309

47

13

14

 

31,6 / 316

48

14

15

 

32,3 / 323

49

15

16

 

Warum sollten Sie einen passenden Fahrradschuh tragen?

Ein passender Fahrradschuhe macht Fahrradfahren einfacher und effizienter, das gilt für Anfänger*innen, Alltagsfahrer*innen sowie Profis gleichermaßen. Für alle, die Fahrradschuhe in Erwägung ziehen, gibt es zwei Dinge zu beachten: Man sollte wissen, wie man seine Schuhe mit den Pedalen verbunden haben möchte. Bei Klicksystemen ist der Schuh in fester Verbindung mit dem Pedal, bei Schuhen für Plattformpedale hingegen nicht. Außerdem sollte man sich bewusst sein, für welchen Einsatzzweck man die Schuhe braucht: z.B. MTB, Rennrad, Touren & Trekking.  

Welche Arten von Fahrradschuhen gibt es?

Mountainbike Schuhe

  1. Für den Schaft von Schuhen für das MTB gelten die gleichen Anforderungen wie bei den Rennradschuhen. Die Unterschiede liegen in der Sohlenlonstruktion

  2. Auf der steifen Zwischensohle ist eine Außensohle mit griffigem Profil angebracht.

  3. Sie sorgt für Traktion bei Laufpassagen in jedem Gelände, wenn das Rad mal geschoben oder geschultert werden muss.

  4. Die Pedalplatten sind in der Außensohle versenkt. MTB-Schuhe sind meist mit Klett- oder Ratschenverschlüssen ausgestattet.

Tourenschuhe

  1. Sie zeichnen sich durch eine Zwischensohle aus, die im Fersenbereich relativ weich ist.

  2. Der Schaft ist eher auf hohen Laufkomfort ausgelegt.

  3. Ideal eignen sich Tourenschuhe, wenn man mit dem Fahrradschuh zu Fuß unterwegs ist und die versenkten Pedaleinsätze beim Gehen nicht stören.

Rennradschuhe

  1. Zur perfekten Karftübertragung haben Rennradschuhe eine absolut steife Sohle aus Hochleistungskunstoff oder Carbon, auf die die Pedalplatten angeschraubt werden.

  2. Eine Außensohle ist nicht vorhanden, Gehkomfort gibt es daher nicht.

  3. Die Schuhe sind perfekt zum sportlichen Training und für Wettkämpfe geeignet.

  4. Die Schuhe müssen extreme Belastungsspitzen, insbesondere beim Ziehen am Pedal aushalten und sind daher mit soliden Klett- oder Ratschenverschlüssen ausgestattet.